DGfnB: Bericht von der Fachtagung und Mitgliederversammlung 2018

Vorstand und Fachreferenten der diesjährigen DGfnB-Mitgliederversammlung vor dem Tagungsort, dem Schlosshotel Wilhelmshöhe in Kassel. Foto: DGfnB

20.03.2018 - Vom 1. bis 3. März hielt die Deutsche Gesellschaft für naturnahe Badegewässer (DGfnB) im Schlosshotel Wilhelmshöhe in Kassel ihre diesjährige Fachtagung und Mitgliederversammlung ab. Der Vorstand unter Leitung ihres Vorsitzenden Wendelin Jehle hatte wie jedes Jahr ein interessantes Programm an Vorträgen zusammengestellt.

Den Auftakt gab Josef Becker von der Firma Teich & Garten mit einem Vortrag zum Thema Lean Management im Garten. Nach einer kurzen Einführung und Erläuterung von Lean Management, "des schlanken Managements" am Beispiel der Firma Toyota zeigte er sehr anschaulich, wie er es auf seine eigene Firma effektiv anwendet.

Der zweite Vortrag des ersten Tages beschäftigte sich mit dem Thema Holz im und am Wasser. Der Werkstoff Holz wird im Garten- Landschaftsbau oft verwendet wird, so auch für den Schwimmteichbau. Doch welche Voraussetzung Holz für den Schwimmteichbau mitbringen muss ist oft nicht ganz klar. Holzexperte Frank Rinn erklärte anhand der physiologischen Eigenschaften von Holzarten, was es für Ausschlusskriterien an Hölzern gibt. Auch die Thermobehandlung gibt keine hundertprozentige Sicherheit für die Verwendung von Holz am Schwimmteich. Einflüsse auf die Stabilität des Holzes wurde mit Hilfe von Gemüse sehr anschaulich erklärt. Abschluss des ersten Tages bildete wie immer der gesellige Abend, welcher ebenfalls im Schlosshotel Wilhelmshöhe stattfand.

Die Faktoren hinter der Auftragsvergabe

Josef Becker von der Firma Teich & Garten hielt einen Fachvortrag zum Thema "Lean Management". Foto: DGfnB

Gut ausgeruht, was auch notwendig war, ging es anderntags mit einem interessanten Vortrag weiter: Marie Muhr stellte die Ergebnisse ihrer Bachelorarbeit vor. "Sie bekommen den Auftrag - das möchte jeder Unternehmer hören". Doch warum braucht der Kunde für die Auftragsvergabe oft so viel Zeit? Was steckt hinter der Kaufentscheidung? Wie können wir den Kunden schneller zum Kaufabschluss bewegen? Was braucht der Kunde von der Schwimmteichbranche dafür? Quintessenz: Wenn diese Einflussfaktoren der Kundenberatung richtig umgesetzt werden, führt dies in der Folge zu mehr Auftragserteilungen. Mit dieser Fragestellung setzte sich Marie Muhr in ihrer Arbeit auseinander. Das war ein hochinteressantes Thema mit dem sie die Zuhörer in ihren Bann zog.

Den Abschluss der Fachtagung bildete DGfnB-Präsident Wendelin Jehle mit einem Vortrag zum Thema der neuen FLL-Richtlinien für Planung, Bau und Instandhaltung von privaten Schwimm-und Badeteichen, Ausgabe 2017. Was macht dieses Regelwerk in der Kommunikation für die Nutzer der Schwimmteiche aus? Jehle: "Durch die Anwendung des FLL-Regelwerkes entzieht sich niemand der Verantwortung für eigenes Handeln. Jeder handelt insoweit auf eigene Gefahr. Wir besprechen Lösungen wie man diese Gefahren durch eine speziell auf den Kunden beziehungsweise Nutzer abgestimmte Kommunikation möglichst minimieren kann."

"Klare und ehrliche Aussagen vermeiden Stress"

Holzexperte Frank Rinn erklärte anhand der physiologischen Eigenschaften von Holzarten, was es für Ausschlusskriterien an Hölzern gibt. Foto: DGfnB

Folgende Fragen stellten sich deshalb: Warum muß und soll der Kunde als Nutzer von Schwimmteichen und Naturpools von den verschiedensten Bauarten und den fünf Teichkategorien, wie auch über die Pflegemaßnahmen und deren Unterhaltskosten, bereits vor Baubeginn Bescheid wissen? Warum sind Aussagekräftige Vorbemerkungen auf Grundlage der Richtlinien bereits im Angebot und in der Auftragsbestätigung so wichtig? Inwieweit trägt eine gut formulierte Baustellenbeschreibung mit fundierten Textbausteine der besseren Kundenzufriedenheit bei? Warum ist die Checkliste für die Kundenberatung aus dem Anhang 3 des FLL-Regelwerks in der Umsetzung so dringend erforderlich? Warum ist das Hinterfragen der Kundenwünsche und deren Dokumentation bereits bei der Beratung und Planung so wichtig?

"Durch klare und ehrliche schriftliche Aussagen kann man Streß, und eventuell später anzeigenden Ärger vorbeugen", bekräftigt Jehle. "Die fehlende Abnahme, die nicht vereinbarte Fertigstellungspflege, die fehlende Darstellung der Verkehrssicherungspflicht, sie geben immer wieder den Anlass zu Reklamationen." Durch seine langjährige Tätigkeit als Schimmteichbauer konnte Wendelin Jehle diese Punkte konkret und anschaulich dem Publikum darstellen und deren Wichtigkeit eingehend erläutern.

Die Mitgliederversammlung der DGfnB

DGfnB-Präsident Wendelin Jehle referierte über die neuen FLL-Richtlinien. Foto: DGfnB

Nach den Fachvorträgen begrüßte Wendelin Jehle die DGfnB-Mitglieder zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung. In einem kurzem Rückblick fasste er die Aktionen und Tätigkeiten des letzten Vereinsjahres zusammen. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für Unterstützung im letzten Jahr und verwies gleichzeitig auf die Wichtigkeit der DGfnB. e.V. auch im Hinblick auf die Fortbildung zum Schwimmteichbauer, welche jedes Jahr mit der Unterstützung der der DGfnB organisiert wird.

Ein besonders wichtiges Event für ihn ist die Klausurtagung des Vorstandes im November in Kassel gewesen, bei dem sich der Vorstand ein Stückweit neu gefunden hat und auch Energie für weitere Aufgaben schöpfte. Im Anschluss an die Begrüßung wurden Themenpunkte der einzelnen Bereiche vorgestellt. So wurde auch nochmals darauf hingewiesen, dass es nur erforderlich ist, dass die Kiese und Filtermaterialien gemäß der neuen FLL beprobt werden müssen.

Wendelin Jehle zieht sich 2019 zurück

Beim Thema "Forschung und Wissenschaft" wurden die anstehenden beziehungsweise laufenden Forschungsprojekte vorgestellt. Die bei der Mitgliederversammlung 2017 gesammelten Themen wurden an 40 Forschungseinrichtungen gesandt. Aktuell werden zwei Forschungsprojekte, eine Masterarbeit zum Thema Wassererwärmung in biologischen Freibädern und eine Untersuchung zum Thema Bewertungsmatrix für Algen- und Biofilmaufwuchs in Schwimmteichen, von der DGfnB unterstützt. Ein drittes Projekt mit dem Titel "Phosphorentnahme durch Rückspülung bei Schwimmteichen- und Naturpoolfilter" läuft gerade an.

Nach Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes wurde der Haushaltsplan für 2018 vorgestellt. Darunter wurde nochmals auf die Aktivitäten wie die Fortbildung zum Schwimmteichbauer und "Geisenheimer Erkenntnistage" verwiesen. Des Weiteren wurde auch der Termin für die Mitgliederversammlung in Kassel am 15. März 2019 festgelegt.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab Wendelin Jehle bekannt, dass er im nächsten Jahr für keine weitere Amtszeit mehr zur Verfügung stehen wird. Nach sechs intensiven Jahren als Präsident, dem Internationaler Schwimmteichkongress in Köln 2015, der Mitarbeit bei den FLL-Richtlinien für Schwimmteichen und vielen weiteren Terminen möchte er sich aus dem Ehrenamt zurückziehen.

naturpools.de

Bildergalerien