GaLaBau 2018: Erstmals in 14 Messehallen

Die 23. GaLaBau-Messe findet vom 12. bis 15. September in Nürnberg statt. Foto: Messe Nürnberg

17.05.2018 - Vom 12. bis 15. September 2018 stehen im Messezentrum Nürnberg wieder alle Zeichen auf Grün. Dann findet die 23. Ausgabe der "GaLaBau", Internationale Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume, statt. Etwa 1.400 Aussteller sowie 65.000 Fachbesucher werden erwartet. In erstmals 14 Messehallen zeigen internationale Unternehmen vier Tage lang das komplette Angebot für das Planen, Bauen und Pflegen von Gärten, Parks und Grünanlagen. Ideeller Träger und Gründungsvater der "GaLaBau" ist der Bundesverband für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL).

Ein Highlight 2018: Das neue Kommunikationsforum "Motoristen im Gespräch", das am Vortag der GaLaBau, dem 11. September, im Messezentrum stattfindet. Besucher erwarten natürlich auch wieder die beeindruckenden "Garten[T]Räume" auf dem Messeareal des BGL, die unterschiedliche Trends im Garten- und Landschaftsbau ganzheitlich abbilden. Das bunte Rahmenprogramm mit weiteren Sonderflächen, dem Vortragsforum "GaLaBau Landscape Talks", Fachtagungen, Preisverleihungen und Wettbewerben macht die "GaLaBau" zu Europas wichtigstem Treffpunkt der grünen Branche.

Workshop zwischen Industrie und Motoristen

Stefan Dittrich, Veranstaltungsleiter GaLaBau, ist mit den Messevorbereitungen sehr zufrieden: "Die GaLaBau 2018 wird wieder wachsen. Aufgrund einer enormen Nachfrage, vor allem aus dem Segment der Pflegemaschinen, öffnen wir 2018 erneut eine zusätzliche Halle, und zwar die Halle 11 sowie den Eingang NCC West. Aber auch der Bereich Spielplatz und Urbane Gestaltung wird größer ausfallen. Besonders erfreulich ist auch die internationale Entwicklung auf Ausstellerseite: Niederländische Unternehmen beispielsweise haben sich schon jetzt über 50 Prozent mehr Ausstellungsfläche als 2016 gesichert. Aus Dänemark und Tschechien können wir aktuell ein Flächenwachstum von mehr als 70 Prozent vermelden. Kurzum: Wir freuen uns schon auf September."

Steffan Dittrich, verantwortlicher Leiter der "GaLaBau-Messe". Foto: Messe Nürnberg

Zusammen mit dem Fachmagazin "Motorist" möchte die "GaLaBau" am 11. September 2018, dem Vortag der Messe, erstmals das Networking-Format "Motoristen im Gespräch" im Messezentrum Nürnberg anbieten. Das Konzept: Eröffnet wird der Tag mit einer fachlichen Keynote. Im Anschluss daran findet ein Workshop zwischen Industrie und Motoristen statt. Ausklingen wird der Tag mit einem gemütlichen Get-together. Um den Garten- und Motorgeräte-Händlern auch während der "GaLaBau"-Laufzeit einen noch größeren Mehrwert zu bieten, sind am ersten Messetag überdies ein Motoristen-Frühstück sowie geführte Themenrundgänge geplant.

Neu: "GaLaBau" goes Social Media

Zur letzten "GaLaBau 2016" ging die Messe-App neu an den Start. Und die Digitalisierung macht auch 2018 nicht Halt. Seit dem Frühjahr findet die grüne Community die "GaLaBau" mit offiziellen Kanälen auch auf Instagram und Facebook. In den Beiträgen soll die Macher-Mentalität der Branche und der Menschen "dahinter" kreativ, ehrlich und branchennah gewürdigt und inszeniert werden.

Grün boomt weiterhin und steht für Lebensqualität. Anlaufpunkt für Entscheider aus der Branche sind auch wieder die "Garten[T]Räume" in Halle 3A. Auf der gleichzeitig als Messeareal des BGL fungierenden Fläche werden unterschiedliche Trends im Garten- und Landschaftsbau ganzheitlich abgebildet. Besucher erwarten auf etwa 1.600 Quadratmetern aufmerksamkeitsstarke und inspirierende Präsentationen von Dienstleistungen und Produkten. So zeigt beispielsweise ein urbaner Bereich mit Hochhauskulisse, Innenhöfen, Regenwassermanagement, Fassaden- und Dachbegrünung die Leistungsfähigkeit der Branche.

Zudem gibt es einen privaten Bereich mit Piazza, die zum Verweilen und Genießen der neuesten Trends im Privatgarten einlädt. Ein zentrales Areal der Fläche ist überdies dem ländlichen Bereich gewidmet, insbesondere den Themenfeldern Renaturierung und Nutzgarten. Einen zusätzlichen Besucher-Benefit bietet die schon im Jahr 2016 erfolgreich praktizierte Einbettung des GaLaBau-Experten-Forums mit Vorträgen zu verschiedenen Fachthemen.

Mehr Fläche bei Spielplatz und Urbaner Gestaltung

Erfreuliche News: Die Heimat der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller ist auf der GaLaBau 2018 nicht mehr nur die Halle 1. Aufgrund der international gestiegenen Nachfrage im Segment Spielplatz wird nun auch ein Teil der Halle 2 belegt. Insgesamt werden hier etwa 150 Aussteller erwartet. In Halle 1 gibt es auch 2018 wieder eine Sonderschau, die der Bundesverband der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) zusammen mit dem Fachmagazin "Playground@Landscape" organisiert.

2018 lautet das Thema "Freiraum der Zukunft – Spielplatzerlebnis vom Schulhof bis zum Park". Auf der Sonderschau warten viele Anregungen zur Gestaltung von Spielräumen für Pausenhöfe, Kindertagesstätten, Parks und öffentliche Grünflächen. Begleitende Fachvorträge auf dem BSFH-Forum gibt es am Vormittag des zweiten Messetages. Dieses ist auch 2018 integriert in das Forum "GaLaBau Landscape Talks". Das Produktsegment Urbane Gestaltung verzeichnet mit etwa 190 Unternehmen ebenfalls Zuwächse.

"GaLaBau Landscape Talks"

Die "GaLaBau Landscape Talks" werden 2018 erstmals in Halle 2 zu finden sein. Besucher erwarten am ersten und dritten Messetag knackige Vorträge. Diese wiederholen sich jeweils vormittags und nachmittags, sodass sich der Besuch der "GaLaBau Landscape Talks" ideal mit einem Rundgang über die Messe verbinden lässt. Los geht’s am ersten Messetag, 12. September, mit dem Thema "Grüne Infrastruktur – kann die was?".

Neben aktuellen Projektbeispielen werden die Potenziale der grünen Infrastruktur für eine nachhaltige Stadtentwicklung diskutiert. Am zweiten Messetag steht ab 14.30 Uhr thematisch dann die Pflanze als Stadtbaustein im Fokus. Am 14. September dreht sich unter dem Titel "Die Zukunft grüner Dächer" alles um aktuelle Techniken der Dachbegrünung.

Planer und Landschaftsarchitekten sollten auch einen Besuch der Halle 3A fest einplanen. Hier präsentiert sich zum einen der Bund deutscher Landschaftsarchitekten (bdla). Auf seinem Stand in Halle 3A stellt er nicht nur die Profession des Landschaftsarchitekten bzw. -Planers, sondern auch sich selbst als Verband vor. Jeder Messetag steht dabei unter einem thematischen Schwerpunkt, welcher mit externen Fachleuten sowie Experten aus dem Verband ausgestaltet wird. Und die bewährte Baubesprechung darf natürlich auch nicht fehlen.

Ebenfalls in Halle 3A bietet auch der BGL einen Benefit für Planer und Landschaftsarchitekten. Auf seinem GaLaBau-Experten-Forum gibt es zahlreiche Vorträge zu verschiedenen Fachthemen, und das erstmals auf Deutsch und Englisch.

Action auch im Freien

GaLaBau-Messe 2018 in Nürnberg

Die GaLaBau wartet auch mit einem attraktiven Rahmenprogramm im Außenbereich auf. Organisiert durch das Ausbildungsförderwerk Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (AuGaLa) ist der beliebte Landschaftsgärtner-Cup ein fester Bestandteil des Messeereignisses GaLaBau. Beim deutschlandweiten Berufswettbewerb treten am 13. und 14. September im Messepark unter einem Zelt die besten Landschaftsgärtner-Auszubildenden aller deutschen Bundesländer an, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen. Sie alle wollen das "Deutsche Meisterteam" werden, das dann an der Berufs-Weltmeisterschaft 2019, den "World Skills", im russischen Kasan teilnehmen darf. Der GaLaBau-Nachwuchs trifft sich natürlich auch wieder indoor, nämlich im "GALABAU CAMP" in Halle 3.

Live gemäht, gebaggert und gehäckselt wird auch bei der "GaLaBau 2018" an allen vier Tagen wieder, und zwar im Außenbereich. Einige Aussteller nutzen neben ihrem Messestand die Aktionsfläche angrenzend an die Messehalle 12 und am Silbersee im Volkspark Dutzendteich, um dort ihren Kunden Pflegemaschinen und Bodenbearbeitungsmaschinen auf echtem Rasen und Boden in Aktion vorzuführen.

Preisverleihungen im Experten-Forum

Bereits zum zweiten Mal gehen alle Preisverleihungen auf dem neu gestalteten Stand des BGL in Halle 3A über die Bühne. Neben Innovationsmedaille, ELCA-Trendpreis, BGL-Bildungspreis und "Silberner Landschaft" findet auch die Siegerehrung des 2. Husqvarna-Förderwettbewerbs wieder auf der "GaLaBau" statt. Die Auszeichnung wird für erfolgreiche Grünkonzepte in Städten von der Stiftung "Die Grüne Stadt" vergeben. Der vorangegangene Wettbewerb soll attraktive und nachhaltige Konzepte zur Grünplanung, -pflege und Weiterentwicklung öffentlich machen und Kommunen bezieungsweise Grünverantwortliche motivieren, kreative Konzepte umzusetzen.

Infos und Bilder: Messe Nürnberg

naturpools.de

Bildergalerien