Modern und der Natur dennoch sehr nahe

Durch die Überlaufrinne hat man das Gefühl, in den Bäumen zu schwimmen und der Natur sehr nahe zu sein. Foto: Biotop Landschaftsgestaltung
Die Natur ist bei der Anlage in den Hintergrund gerückt. Die Bepflanzung mit den Gräsern bildet einen Gestaltungsrahmen um die Schwimmzone. Foto: Biotop Landschaftsgestaltung
Die Hausherren erleben den Garten nun als Hobby, um vom stressigen Alltag herunterzukommen. Foto: Biotop Landschaftsgestaltung
Die Architektur des Naturpools sowie seine äußere Gestaltung passt ideal zur Architektur des Wohnhauses. Foto: Biotop Landschaftsgestaltung
Im Folgenden weitere Impressionen von dieser preisgekrönten Anlage. Foto: Gartengestaltung Fresner
Foto: Gartengestaltung Fresner
Foto: Gartengestaltung Fresner
Foto: Gartengestaltung Fresner
Foto: Gartengestaltung Fresner
Foto: Gartengestaltung Fresner
Die Skizze, nach der die Gartengestaltung Fresner das Projekt erstellt hat. Skizze: Gartengestaltung Fresner

Die Kunden wollten von vornherein einen Naturpool in ihrem Garten haben und entschieden sich für das System „Living-Pool“ der Biotop Landschaftsgestaltung. Die Gartengestaltung Fresner aus Michaelerberg-Pruggern in der Steiermark realisierte das Projekt und wurde dafür auch mit dem angesehenen "Design-Froschkönig Award 2016" ausgezeichnet. 

Es handelt sich um einen Neubau, der in die bestehende Struktur des Gartens integriert werden musste. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn der Garten hat einen Höhenunterschied von circa vier Metern! Hier bestand bereits eine als Hangstütze dienende Betonmauer. Diese wurde aufgenommen und als Überlaufkante („Infinity Edge“) ausgeführt, wobei die Mauer Länge und Breite des Beckens vorgab. Schließlich sollte der Pool modern und geradlinig und somit als Einheit mit der Hausarchitektur wirken.

Fasziniert sind die Besitzer vor allem von der Aufbereitungstechnik Marke „Living-Pool“: Das Badewasser wird abgesaugt, durchströmt den „Bio-Kompaktfilter“ von oben nach unten, dann den „Phostec-Upstream“ Filter von unten nach oben, wird von der Filterkreislaufpumpe angesaugt, strömt zurück ins Becken sowie zu einer Schütte im mittleren Sitzwürfel.

Im zweiten Kreislauf strömt das Wasser von der Überlaufrinne in einen Überlaufskimmer zur Grobfiltrierung, von dort ins Ausgleichsbecken unter dem Holzsteg, wird dort von der Überlaufkreislaufpumpe angesaugt und fließt über vier Einlaufdüsen ins Schwimmbecken zurück.

Diese Reportage mit weiterführenden Informationen lesen Sie auch in der Ausgabe 5/6-2017 von SCHWIMMBAD + SAUNA, in der es auch einen ausführlichen Naturpool-Teil gibt.

Klicken Sie auf das große Bild, um die Bildergalerie zu starten

Fotos: Biotop Landschaftsgestaltung, Text: Joachim Scheible

Alle Bildergalerien

naturpools.de

Bildergalerien